Im Dienstag reist er in sein Heimatland. "Ich bin stolz im Kader zu stehen", freut er sich. Der Mittelfeldspieler wird dabei auf seinen früheren Teamkollegen Heinz Barmettler (ehemals FC Zürich) treffen.
Die Gegner in der Karibik heissen Jamaika, Trinidad-Tobago und Aruba. Ein Weiterkommen ist durchaus möglich. Die Dominikanische Republik belegt in der Weltrangliste Platz 92 - der Inselstaat ist damit so gut wie nie klassiert. Fürs Weiterkommen reicht Rang 1 oder 2. Dann würde die effektive WM-Qualifikation der Concacaf (Fifa-Kontintentalverband Mittelamerika/Karibik) anstehen.
 

Santana ist der bereits zweite Spieler, der während seiner Zeit beim FC Tuggen zum Nationalspieler „gereift“ ist. Bereits im Juni 2009 gelangte  Dominic Imhof für sein Heimatland Kanada zum Einsatz.

Wir wünschen Javi für sein Debüt im Nati-Tenü alles Gute und viel Glück!

Teilen: