Sponsoren

Hauptsponsor
logo_tulux2
 
Tenüsponsoren
Logo_schluessel1

Logo_Hakle1
 
Medienpartner
marchi1
FCT_TV_Logo_III_blau_grau_Rahmen_blau

Gästebuch

Kurt Vogt
Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern anlässlich des Trainingsspieles FC...
Sonntag, 27. Juli 2014
Andreas Schiendorfer
Herzlichen Dank, liebe Spieler und Funktionäre des FC Tuggen, für den Besuch bei...
Montag, 07. Juli 2014
Twitter-FCT

Login

tuggen_blau Herzlich willkommen beim FC Tuggen! tuggen_blau

Enttäuschende Punkteteilung in Näfels

 

Die Startphase war geprägt von einem gegenseitigen Abtasten beider Teams, mit leichten offensiven Vorteilen der Tuggener Jungs. Umso ärgerlicher daher die Entstehung des ersten Gegentreffers in der 9. Minute. Nach einem harmlosen Tuggner Eckball lancierten die Gegner einen Konter, bei dem ein Linth-Stürmer der Tuggen-Verteidigung enteilte und alleine vor dem Tuggner Torhüter nach einem etwas glücklichen Abpraller einschieben konnte.

Diesen Rückschlag verarbeitete der FC Tuggen gut und setzte nun dem Match das Spieldiktat auf. Auf dem stumpfen Rasen wurde das Kurzpassspiel erschwert und die Märchler agierten vermehrt mit langen Bällen hinter die hochstehende gegnerische Verteidigung, um die schnellen Sturmspitzen in Szene zu setzen.

Daraus entstanden viele Eckbälle und Freistösse um den Strafraum herum, welche von Valon Ahmetaj ausgeführt wurden. Einer dieser Freistösse aus rund 20 Metern traf leider nur den Pfosten. Auch bei den gut getretenen Eckbällen kam es zu brenzligen Situationen vor dem gegnerischen Tor. Im Gegenzug dieser Standards wurde die Hintermannschaft jedoch oft vom schnellen Umschalten der Gegner überrascht und es entstanden mehrere Konterchancen für Linth.

In der kampfbetonten zweiten Halbzeit gelang dem Abwehrchef Patrick Peters in der 66. Minute nach einem Eckball der Ausgleich. Pepe plazierte den am ersten Pfosten per Kopf verlängerten Ball gekonnt und eiskalt mit dem Innenrist in die hohe Ecke.

Gleich zwei Minuten danach wurde Tuggen nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zum zweiten Mal in diesem Spiel erfolgreich ausgekontert.

Gegen Ende des Spiels drückten die Tuggner wieder aufs Tempo und bewiesen, dass sie dieses Spiel unbedingt noch gewinnen wollten. In dieser Druckphase gelang Mirco Graf in der 78. Minute der erneute Ausgleich. Die mustergültige Hereingabe von Santana konnte der Neuzuzug zu seinem ersten Treffer für Tuggen sicher verwerten.

In der Folge entstanden weitere gute Chancen für die Höherklassigen, bei welchen die letzte Konsequenz im entscheidenden letzten Pass oder dann im Abschluss fehlten. Somit endete die zweikampfbetonte Testpartie, in der mehrere gelbe Karten vom souveränen Schiedsrichter Schläpfer gezeigt werden musste, mit einem 2:2 Unentschieden.

Die Entschlossenheit im Angriff und schnelleres defensives Umschalten nach Ballverlust gilt es im nächsten Testspiel am Mittwoch 11. Juli gegen den SV Höngg auf dem Hardhof um 19:30 Uhr, auf den Platz zu bringen und den ersten Sieg in der Vorbereitung einzufahren.    (Joël Durand)